Freie KI-Modelle für KMU auf Hugging Face

In der sich rasant entwickelnden Welt der Künstlichen Intelligenz (KI) hat sich Hugging Face als Innovator etabliert und treibt die Zugänglichkeit und Demokratisierung von Spitzentechnologien im Bereich der KI voran. Mit einem Fokus auf die Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural Language Processing, NLP) haben die Modelle von Hugging Face die Art und Weise verändert, wie Maschinen menschliche Sprache verstehen und generieren, und bieten beispiellose Möglichkeiten für Entwicklende, Forschende und Unternehmen gleichermaßen. Aber auch in anderen Bereichen bietet Hugging Face eine Vielzahl von KI-Modellen zur freien Verwendung.

Die Entstehung von Hugging Face 

Gegründet im Jahr 2016 startete Hugging Face ursprünglich als Chatbot-Unternehmen, richtete seinen Fokus jedoch schnell neu aus und wurde zu einem zentralen Knotenpunkt für Forschung und Entwicklung im Bereich KI. Mit der Erkenntnis der Kraft offener Zusammenarbeit hat das Unternehmen einen Community-getriebenen Ansatz gefördert, der zur Schaffung der Transformers-Bibliothek führte, einer umfassenden Sammlung von Modellen, die zum Goldstandard in der Verarbeitung natürlicher Sprache geworden sind.

Hugging Face ist eine Plattform mit über 350.000 KI-Modellen, 75.000 Datensätzen und 150.000 Demo-Apps (Spaces), die alle open-source und öffentlich zugänglich sind. Es handelt sich um eine Online-Plattform, die eine einfache Zusammenarbeit und gemeinsame Entwicklung im Bereich KI ermöglicht. Hugging Face dient als zentraler Ort, an dem die neuesten KI-Modelle erkundet, mit ihnen experimentiert und mit anderen Menschen aus der KI-Community zusammengearbeitet werden kann.

Die Community wird dabei unterstützt, gemeinsam das Ziel der Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz voranzutreiben. Kein einzelnes Unternehmen, einschließlich der Tech-Giganten, wird in der Lage sein, „KI zu lösen“ – der einzige Weg, dies zu erreichen, ist das Teilen von Wissen und Ressourcen in einem gemeinschaftszentrierten Ansatz. Es wird die größte open-source Sammlung von KI-Modellen, Datensätzen, Demos und Metriken auf Hugging Face aufgebaut, um KI für alle zu demokratisieren und voranzutreiben.

Vielzahl an KI-Modellen auf Hugging Face 

Als Plattform bietet Hugging Face eine Vielzahl an verschiedenen KI-Modellen. Diese Modelle decken ein breites Spektrum von Anwendungen ab, einschließlich der Verarbeitung natürlicher Sprache, was das Klassifizieren, Generieren und Zusammenfassen von Texten umfasst. Darüber hinaus findet man dort multimodale Modelle, die fähig sind, aus Texten Bilder zu erstellen und umgekehrt, sowie Text in Videos zu transformieren. Im Bereich Computer Vision bietet Hugging Face Modelle für Bildklassifizierung und Objekterkennung. Auch im Audiosegment sind Modelle verfügbar, die Text in Sprache umwandeln können und umgekehrt. Zusätzlich gibt es auf der Plattform eine Reihe von weiterführenden Technologien wie selbstverstärkendes Lernen und andere fortschrittliche KI-Modelle, die für viele Anwendungen und Forschungszwecke genutzt werden können.

5000 Datensätze in mehr als 100 Sprachen

Hugging Face beherbergt über 5.000 Datensätze in mehr als 100 Sprachen, die für eine breite Palette von Aufgaben in NLP, Computer Vision und Audio verwendet werden können. Die Plattform vereinfacht das Finden, Herunterladen und Hochladen von Datensätzen. Während viele Datensätze öffentlich sind, können Organisationen und Einzelpersonen private Datensätze erstellen, um Lizenz- oder Datenschutzproblemen gerecht zu werden.

Spaces

Spaces ist eine einfache Möglichkeit, KI-Demo-Apps auf Huggingface zu hosten. Sie ermöglichen den Aufbau eines KI-Portfolios, die Präsentation von Projekten auf Konferenzen oder vor Stakeholdern und die kollaborative Arbeit mit anderen Personen im KI-Ökosystem. Derzeit werden zwei großartige Python SDKs (Gradio und Streamlit) unterstützt, die die Erstellung praktischer Apps in wenigen Minuten ermöglichen. Benutzer können auch statische Spaces erstellen, die einfache HTML/CSS/JavaScript-Seiten innerhalb eines Space sind. Es ist auch möglich, den Space aufzurüsten, um auf einer GPU oder anderer beschleunigter Hardware zu laufen.

Wir als Mittelstand-Digital Zentrum Spreeland nutzen Hugging Face Spaces bereits für unseren Demonstrator im Bereich der Verarbeitung natürlicher Sprache. Es können Texte zusammengefasst, Marketingtexte erstellt werden und es können Produktnamen „gebrainstormt“ werden.

Hier können Sie unseren Demonstrator selbst ausprobieren.


Hinweis: Dieser Text wurde mit Unterstützung von KI erstellt. Es kam ChatGPT-4 zum Einsatz. Die folgenden Hilfestellungen in Anspruch genommen: Teile des Inhalts sowie Formulierungshilfen, Übersetzungen. Alle Texte durchlaufen einen Qualitätscheck durch unsere KI-Experten, sodass die Korrektheit der KI-generierten Informationen gründlich überprüft wurde.

Dr. Sascha Vökler

Dr. Sascha Vökler

Standort: BTU Cottbus - Senftenberg
Schwerpunkt: KI-Training

Tel.: +49 (0) 355 69 3591

E-Mail: sascha.voekler@b-tu.de

Jetzt kontaktieren!

Mittelstand-Digital Zentrum Spreeland
c/o Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg
Siemens-Halske-Ring 14 | Lehrgebäude 3A
03046 Cottbus

 

Ansprechpartner:
Randolf Schmitt

Tel.: +49 (0) 355 69 5171
E-Mail: randolf.schmitt@b-tu.de